Biskin® Pflanzenfette

Biskin® Gold Reines Pflanzenfett und Biskin® Spezial Pflanzenfett sind zum Frittieren und für klassisches Fondue gut geeignet. Biskin® kann hohe Temperaturen vertragen ohne zu verbrennen. Und da es im Gegensatz zu Margarinen kein Wasser enthält, spritzt und schäumt es nicht.

Nach Gebrauch abgekühlt und gefiltert kann es 4 bis 6 Wochen aufbewahrt und in dieser Zeit mehrfach verwendet werden.

Biskin® Pflanzenfette werden schonend, ohne Fetthärtung, hergestellt.

Sie bestehen aus Palmöl, Kokosfett und Sonnenblumenöl. Biskin® Spezial enthält darüber hinaus auch Butterreinfett.

RSPO Logo

Trägt zur Herstellung von zertifiziertem nachhaltigen Palmöl bei. www.rspo.org

Palmöl

Weltweit sind Ölpalmen der wichtigste Lieferant von pflanzlichem Öl. Ölpalmen wachsen vorrangig in Afrika und Ostasien. Die 50 bis 60 Kilogramm schweren Fruchtstände werden das ganze Jahr hindurch geerntet. Aus dem weichen Fruchtfleisch der walnussgroßen Früchte wird das Palmöl gepresst, das Palmkernfett wird aus dem festen Kern gewonnen.

Als ertragreicher Rohstoff hat Palmöl eine hohe wirtschaftliche Relevanz in den Anbauländern, Indonesien und Malaysia produzieren ca. 85% des gesamten Palmöls.

Palmöl ist vielseitig einsetzbar und damit in vielen Lebensmitteln enthalten. So ist es zum Bei-spiel Zutat in Margarinen, Süßwaren, Snacks, Speiseeis oder Backwaren. Bei der Herstellung dieser Lebensmittel ermöglicht Palmöl oft auch, auf den Prozess der Fetthärtung zu verzichten. Außerdem ist es geruchs- und geschmacksneutral, so dass sich der Geschmack der anderen Zutaten entfalten kann. Nicht zuletzt trägt Palmöl häufig dazu bei, den Produktgeschmack über die gesamte Haltbarkeitsdauer beizubehalten, da es im Vergleich zu anderen Ölen nicht so schnell ranzig wird.

Neben allen Vorteilen, die Palmöl für die Lebensmittelherstellung hat, sind mit diesem Rohstoff eine Reihe von Problemen verbunden. Zudem ist davon auszugehen, dass sich aufgrund des Bevölkerungswachstums der weltweite Bedarf an Palmöl weiter erhöhen wird. Nachhaltiger Anbau von Ölpalmen ist eine Antwort auf diese Herausforderungen. Er ist aber nur dann durchsetzbar, wenn sich alle Interessensgruppen entlang der Wertschöpfungskette dafür einsetzen. Dieses Engagement ist wichtig, denn als Rohstoff ist Palmöl aus vielen Gründen unverzichtbar:

Der Ertrag der Ölpalme ist pro Hektar 3-6mal höher als bei allen anderen Pflanzenölen (Raps liegt zwischen 800 und 1500 kg Öl/ha, Sonnenblume bei ca. 800 kg öl/ha), Ölpalmen haben also das mit Abstand beste Verhältnis  von Platzbedarf und Ertrag. Darüber hinaus sichert der Anbau von Ölpalmen den Lebensunterhalt vieler kleinbäuerlicher Familien. Deshalb ist es unser Bestreben, die Verantwortlichen in den großen Herstellerländern wie Indonesien und Malaysia bei einer dauerhaft verantwortungsbewussten Erzeugung von Palmöl zu unterstützen.

Nachhaltiges Palmöl wird durch den Round Table of Sustainable Palmoil (RSPO) ermöglicht, der durch den WWF gegründet wurde. Durch die Kooperation aller an der Produktions- und Lieferkette Beteiligten soll die Entwicklung und Nutzung von nachhaltigem Palmöl gefördert werden. Dazu wurden globale Standards für nachhaltiges Palmöl erarbeitet. Immer mehr Ölmühlen, Konsumgüterhersteller und Einzelhändler werden Mitglied beim RSPO, das Unternehmen Peter Kölln KGaA ist dies seit 2011. Für weitere Informationen informieren Sie sich gern unter www.rspo.org

Seit 2013 verwenden wir für Biskin Pflanzenfette und Pflanzencreme Palmöl nach dem System Mass Balance. Dies bedeutet, dass nachhaltiges Palmöl von zertifizierten Plantagen in der Wertschöpfungskette mit herkömmlichem Palmöl vermischt wird. Dabei steht der eingekauften Gesamtmenge an Palmöl eine gleichwerte Menge gegenüber, die aus RSPO-zertifizierten Produktionseinheiten stammt. Dies ist ein erster Schritt, um den nachhaltigen Anbau von Palmöl zu fördern. Da die Menge der verkauften zertifizierten Ware nie die Menge der eingekauften zertifizierten Ware überschreiten darf, ist eine Massenbilanz zu führen.

Unser Ziel ist es, im Jahr 2015 auf den nächst höheren Standard „Segregated“ umzustellen. Segregiert heißt, dass das Palmöl aus RSPO-zertifizierten Produktionseinheiten stammt und auch als solches zertifiziert ist. Dadurch wird ein noch stärkerer Beitrag zur nachhaltigen Palmölwirtschaft und zum Erhalt unserer natürlichen Ressourcen geleistet.

Kokosfett

Die Kokosnuss ist eine Steinfrucht, deren Frucht- oder Kernfleisch ca. 35 % Fett enthält. Das Kernfleisch wird zunächst getrocknet, dabei  verdichtet sich der Fettgehalt auf 60 % - 70 %. Durch Extraktion und/oder Pressung des getrockneten Kernfleischs (auch "Kopra"  genannt) erhält man reines, weißes Kokosöl.

Butterreinfett

Butterreinfett wird aus Butter durch Entfernen von Wasser, Milcheiweiß und Milchzucker gewonnen. Es lässt sich stärker erhitzen als Butter und eignet sich daher auch zum Braten und Frittieren. In Biskin® Spezial verleiht es den Speisen einen feinen Buttergeschmack.